»Sie benehmen sich wie ein ungezogenes kleines Kind!«

Ab Kommentar 224 wird es erst richtig lustig. Sind wir jetzt schon soweit? Ist die Blogosphäre tatsächlich schon so sehr angewachsen, dass man jetzt persönlich aufeinander losgeht? (über die Kommentare bei Rebellmarkt reden wir lieber erst gar nicht.)

Freitag, 17. September 2004, 12:25 Uhr
Abgelegt unter: Online


7 Kommentare

Gravatar

Moe

Interessanter finde ich, daß viele das für eine legitime, eingehenswerte Form der Diskussion halten.

17.09.2004, 13:47WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Dave-Kay

Eingehenswert liegt wohl im Auge des Betrachters, aber legitim?
Bei aller Liebe Moe, rede nicht so’n Blech.
Jede Diskussion (eine Diskussion besteht natürlich aus mndestens 2 Parteien) die geführt wird, legitimatisiert sich doch dadurch, dass sie geführt wird von selbst. Oder wollen wir jetzt auch noch jeder Bevölkerungsschicht vorhalten, in welcher Form sie zu diskutieren hat?
Solche Aussagen rufen brechreize in mir hervor, weil sie mir vor Augen halten, dass es Menschen gibt, die sich auf Grund ihrer Wortgewandheit für was Besseres halten, aber man ist nicht besser, weil man qualifizierter ist, sondern allerhöchstens weil man besseres tut, wenn überhaupt.

19.09.2004, 15:40WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Moe

So habe ich das nicht gesagt, Davekay. Es bleibt ja jedem selbstverfreilich selbst überlassen Modus wie Umfeld einer Diskussion zu wählen. “Legitim” hat hier keinen allgemeingültigen Anspruch. Ich denke aber die meisten von uns haben ein subjektives Empfinden dafür, was sie für eine geeignete Form halten und was nicht. Daher schrieb ich auch “für legitim halten”. Der eine hält es dafür, der andre nicht. Ich kann da kein “auf Grund ihrer Wortgewandheit für was Besseres halten” erkennen. Zumal man sich, bei einem Niveau wie wir es in den letzten Tagen wieder einmal erlebt haben, (und welches nicht unbedingt neu für die Blogosphäre ist) sicher sein kann dass jeder der beteiligten auch anders könnte. Da geht es sicherlich nicht um Qualifikation.
Jeder wählt seinen Ton selbst, denke ich.

19.09.2004, 17:21WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Dave-Kay

Dann liegt der Fehler im Detail.
Eine Legitimation halte ich nicht für dehnbar, sondern sie existiert, oder nicht. Ich gehe davon aus, dass etwas legitim ist, oder eben nicht und dass es dafür keine unterschiedlichen Blickwinkel geben kann.
Eine geeignete Form ist dann doch etwas ganz anderes und eine solche Argumentation wäre mir nicht aufgestoßen. Die hier gewählte Erklärung ist ja in allen Punkten zu unterschreiben.

Wissen.de definiert legitim = rechtmäßig, richtig.
Beides ist halte ich für unbeugbar.

Die Begründung für den Vorwurf “für was besseres halten” liegt darin, dass du der Diskussion mit deinem Text, aus meiner Sicht die Legitimation absprichst und das ist, noch mit viel Respekt gesagt, hochgradig arrogant.
Warum ich das direkt so angehe? Weil ich dich für Wortgewandt genug halte, die Wirkung deiner Worte exakt zu dosieren.

19.09.2004, 17:55WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Markus Breuer

Ehrlich gesagt fand ich in der genannten Diskussion die Kommentare schon weit vor Nummer 224 “richtig lustig”. Die Einläufe, die Meister Scheuermann schon zuvor kassieren durfte, weil er eine bestimmte Meinung vertrat (über die man zumindest diskutieren kann) waren auch nicht von schlechten Eltern. Und der Tonfall der Reaktion vom Don ...

Auch ich habe übrigens zunächst gedacht, dass diese Diskussion ein Sturm im Wasserglas der deutschen Alt-Blogger ist, habe sie aber trotzdem überflogen und meine inzwischen, das mehr dahintersteckt.

@Moe: Was die Legitimität oder das Eingehenswerte angeht ... es ist bedauerlicherweise doch so, dass nahezu jede “Diskussion”, zumal die Online-Formen, sobald es um Dinge geht, die den Diskutanten wirklich am Herzen liegen, ähnliche Formen annimmt. Kann man bedauern (tue ich), hält mich aber nicht davon ab, auch bei solchen Entgleisungen und kreisförmigen Abläufen nach bedenkenswerten Beiträgen daneben zu suchen. Und die gibt’s auch hier.

20.09.2004, 06:53WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Claudi

Kann es sein, dass du nicht wirklich etwas aussagst mit deinem Kommentar, Markus? Was steckt denn dahinter, erklär mal, damit die Hülse bissel Inhalt bekommt.  ;-)

20.09.2004, 08:56WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Markus Breuer

Sorry. Hier die Aussage kompakt:
1. Sich über eine Entgleisung aufzuregen und die Pöbeleien davor zu “übersehen”, erscheint mir nicht ganz fair, zumindest ein sehr subjektiver “Filter” zu sein.
2. Abseits der Pöbeleien wurde in dem genannten Thread eine m.E. interessante Diskussion um das Selbstverständnis des Bloggens und der Blogger sichtbar. Ist das “Publizieren”, ist das “Journalismus”? Gibt es eine (selbstverständliche) Beziehung oder gar natürliche Feindschaft zwischen etabliertem, kommerziellem Journalismus und alternativen (?) Journalismus (?) in den Weblogs? Wie sind Weblog-Beiträge in juristischem Sinne, hinsichtlich Urheberrecht, schöpferischer Kraft etc. zu bewertern? Ist eine globale Bewertung möglich/sinnvoll? und vieles mehr ...
3. Wenn ich jede öffentliche Diskussion ignoriere, in der emotionale, unsachliche Einwürfe stattfinden, gibt es wenige (keine?) Diskussionen mehr, denen ich folge.

Etwas klarer? 

20.09.2004, 09:09WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 25.10. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine