Der Tag

(I) Ich habe heute mehr E-Mails von Firmen (mit teilweise ominösen »Gutscheinen«) bekommen, als Anrufe. Was sagt uns das über den Datenschutz? Oder über meine Sozialkompetenz?

(II) Aber vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Glückwünsche. Besonders gefreut, weil unerwartet, habe ich mich über die SMS meiner Noch-Schwiegereltern.

(III) Weniger gefreut habe ich mich heute über den Zettel an meiner Wohnungstür:

Wir waren heute um <handschriftlich> 1000 </handschriftlich> Uhr bei Ihnen. Leider haben wir Sie nicht angetroffen.

<handschriftlich> Wegen eines Rohrbruches. Dringend! </handschriftlich>

Bitte vereinbaren Sie mit uns einen neuen Termin! Unsere Telefonnummer ist 0221/XXXXXX

(Datum, Unterschrift)

Mehrere Fragen drängen sich mir da auf:
1.) Ich habe meinen Nachbarn gestern gesagt, dass ich heute arbeiten muss. Das mag manchen in diesem Haus eigenartig vorkommen, aber ich habe ein geregeltes Berufsleben, das das Verlassen der Wohnung erfordert. Also, what the fuck �?
2.) Ich habe keinen Termin vereinbart. Weshalb dann einen neuen vereinbaren? (Jaja, ich weiß, Vordruck und so.)
3.) Was ist, wenn ich morgen einen wichtigen Geschäftstermin habe? Den habe ich nämlich.
4.) Muss ich aufräumen?

(IV) Ich habe heute zugesagt, bei einem Umzug mitzuhelfen. Man muss ja in Vorleistung gehen, bevor ich meinen faulen Arsch aus Wesseling raus nach Köln bewege. Nachdem die zweite automatische Mieterhöhung diesen Monat eingetreten ist, hege ich den Gedanken, meinen Abbuchungsauftrag zu stornieren und einfach gar nicht mehr zu zahlen. Soviel Geld für eine Wohnung in Wesseling, am Arsch der Welt, vorne mit Blick auf das einzige Hochhaus im Ort, hinten die Umgehungsstraße unterm Balkon, unten der Wasserrohrbruch.

(V) Der 10. Oktober 2005 im überblick:
00:00 Uhr – Mir selbst zum Geburtstag gratuliert.
01:00 Uhr – Ins Bett gegangen.
07:30 Uhr – Aufwacht worden.
08:15 Uhr – In die Arbeit gefahren.
20:45 Uhr – Wieder daheim gewesen.
21:15 Uhr – Gegessen.
21:30 Uhr – Computer angemacht eingeschaltet.
21:45 Uhr – Nebenbei »heute journal« geschaut. Ach, Angela Merkel ist also Kanzler(in). Ich habe eine Wette gewonnen.
22:45 Uhr – Diesen Eintrag geschrieben.

Montag, 10. Oktober 2005, 21:43 Uhr
Abgelegt unter: Privat


2 Kommentare

Gravatar

Johannes

Übrigens macht es mich total an, dass ein Sanitär-Heizung-Klima-Fachmann korrekten Genitiv verwendet: Wegen eines Rochbruches. Toll!

10.10.2005, 23:19WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Achim

Es tut mir ja wirklich leid, alter Mann, dass ich mich gestern nicht gemeldet habe, von daher wünsch ich dir jetzt hier und auf diesem Wege alles liebe und gute nachträglich zum Geburtstag!

11.10.2005, 08:16WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 25.08. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine