Computer putt

Ich muss jetzt mal einen Hilfeschrei absondern, denn wenn selbst unser Systemadministrator streikt, dann ist wohl alle Hoffnung verloren. Aber vielleicht hat ja jemand schon einmal etwas ähnliches erlebt und konnte den Fehler finden.

Mein Desktop-PC ist vor etwa zwei Monaten plötzlich und ohne Vorwarnung abgestürzt, sprich eingefroren. Das ist zwar heutzutage schon eher ungewöhnlich, dass ein PC richtig einfriert, aber passiert. Deshalb dachte ich mir nicht viel dabei und startete ihn neu. Aber jedesmal, wenn Windows danach gestartet wurde, fror das System wieder ein. Seitdem habe ich alles mögliche probiert.

Ich konnte relativ schnell die Fehlerquelle auf die Netzwerkverbindung eingrenzen, denn ein Neustart im abgesicherten Modus mit Netzwerktreibern brachte das System zum Absturz, während der abgesicherte Modus ohne Netzwerk glatt lief. Nach Durchforsten aller möglichen Systemeinstellungen, Ereignisprotokolle und natürlich des Internets konnte ich keinen Software-Fehler feststellen. Dennoch installierte ich Windows neu, erst ohne, später mit Formatierung der Festplatte. Ohne Erfolg. Einen softwarebedingten Fehler kann ich somit offensichtlich hundertprozentig ausschließen.

Also vermutete ich einen Hardware-Defekt und kaufte eine neue Netzwerkkarte. Die zehn Euro haben sich nicht gelohnt. Meine Vermutung ging dann zu einem defekten Mainboard. Also das neu gekauft. Als das neue Mainboard eingebaut war, funktionierte der Computer erst fehlerfrei, auch die Netzwerkverbindung. Aber nach etwa einer halben Stunde fror der PC wieder ein und hat seitdem wieder die selben Symptome.

Was kann das also sein? Es muss ja offensichtlich ein Hardware-Fehler sein, aber alles, was mit der Netzwerkverbindung zusammenhängt ist ja neu gekauft.

Ich bin kurz davor, die ganze Schrottkiste wegzuwerfen und mir einen komplett neuen PC zu kaufen. Aber eigentlich will ich das nicht, auch aus pekuniären Gründen.

Sonntag, 06. August 2006, 23:45 Uhr
Abgelegt unter: Offline, Privat


19 Kommentare

Gravatar

Pepino

Schonmal testweise ein Live-Linux wie z.B. Ubuntu oder Knoppix probiert? ... DAS würde IMHO Software- bzw. Treiberprobleme ausschließen…

BTW: was sind “pekuniäre Gründe”?

07.08.2006, 10:39WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Claudi

pekuniär
[lateinisch + französisch]
geldlich; das Geld (Vermögen) betreffend.

Ich musste auch nachschauen.  :-p

Johannes, du hast doch schon immer Probleme mit diesem PC, sieh es endlich ein, du brauchst einen neuen.  ;-)

07.08.2006, 12:54WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Christian

Was hängt den am anderen Ende des Netzwerkkabels?
Hast Du ein Laptop, wahlweise einen anderen Rechner, den Du mal an DAS Kabel, an DEN Port des Switches (was auch immer da hängt) anschliessen kannst?
Wenn sein Switch ist - mal tauschen? Anschluss wechseln?
Vielleicht ist das Problem ja gar nicht der PC, sondern das Problem kommt übers LAN…

07.08.2006, 12:59WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Patrick

Ich tippe auch darauf, dass das Problem aus dem Netzwerk kommen kann. Bist du sicher, dass dein Rechner keine IP zugewiesen bekommt, die schon zugewiesen ist? Starte den Rechner mal und lass das Netzwerkkabel ausgestoepselt. Wenn er dann nicht einfriert ist es das andere Ende des Kabels, das du mal pruefen solltest.

07.08.2006, 14:11WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Christian

oT: sagt mal, ist hier Klassentreffen Blog-School 2001 in den Kommentaren? :-D

07.08.2006, 14:36WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Pepino

tja, wohl viele Stammleser…

07.08.2006, 14:52WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Johannes

Ich lebe von meinen Stammlesern. ;-)

Aber mal zur Sache, ich bin ja kein Anfänger. :-D Ich bin seit zwei Monaten via Laptop online, den ich natürlich auch mit dem selben LAN-Kabel auf dem selben Port ausprobiert habe (funktioniert). Auch habe ich mit ausgestecktem Netzwerkkabel am PC das selbe Phänomen. Und Software-/Treiberprobleme sollte ich auch ausschließen können, schließlich hat es ja bis vor kurzer Zeit problemlos funktioniert.

Kurz nachdem ich das Problem entdeckte und bevor ich Windows neu installierte, hatte ich auch bemerkt, dass ich keine IP vom Router beziehe, also habe ich dem PC eine feste IP zugewiesen. Der Effekt war – wie nach dem Wechsel des Mainboards – ein halbstündiges problemloses Funktionieren mit anschließendem Einfrieren.

Vielen Dank also bis hierher, aber ich habe alle eure Tipps bislang schon erfolglos durch. Wahrscheinlich hat Claudi recht. :-(

07.08.2006, 19:37WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

trenc

RAM

Hatte ähnliche Probleme. Mal Memtest86 drüberlaufen lassen.

07.08.2006, 20:13WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Johannes

Sorry, RAM ist auch niegelnagelneu. Werde ich aber trotzdem mal testen, danke. :-)

07.08.2006, 20:38WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Andreas Berg

Einfach mal ein paar Tage warten - manchmal liegt sowas an der Mondphase oder dem Aszendenten…  ;-)

09.08.2006, 14:42WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Johannes

Die paar Tage dauern schon zwei Monate, Scherzkeks. ;-)

09.08.2006, 15:46WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Christian

Ich habe momentan das Problem, das der Lüfter der Grafikkarte verrückt spielt: mal läuft er geräuschlos, mal bleibt er fast stehen. Kühlung ist somit natürlich kaum noch vorhanden (für Abhilfe ist bereits gesorgt).

Gestern hatte ich bei laufendem Betrieb ein wenig am Lüfter rumgefummelt (ja, soll man nicht machen).
Ein, zwei Sekunden lief selbiger nicht - prompt fror der Rechner ein. Das bißchen noch vorhandene Kühlleistung reichte also gerade noch aus, um den PC am Laufen zu halten.

Das könnte also theoretisch auch ein Grund sein ...

09.08.2006, 23:04DIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Johannes

Du meinst also, meine Grafikkarte wird zu heiß? Das könnte theoretisch durchaus sein, aber ist praktisch auszuschließen, weil
- ich die Grafikkarte schon lange in Betrieb habe und auch schon grafisch aufwendige Spiele damit spielte;
- der es ein komischer Zufall mit der Netzwerkkarte wäre, schließlich friert er ja nur bei Netzwerkbenutzung ein;
- für die Grafikkarte gar kein Treiber installiert wurde, ich also mit 800x600 Pixel Auflösung und 16bit-Farben rumhantiere.

Aber die Idee an sich, dass der Rechner zu heiß wird, war zumindest in den vergangenen heißen Monaten mit Zimmertemperaturen >25C nicht auszuschließen. Ich werde das am Wochenende mal näher untersuchen.

10.08.2006, 14:49WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Patrick

Du benutzt keinen Treiber fuer die Grafikkarte? Ehm, ich hatte mit meinem Uraltrechner (vor drei Jahren oder so) auch ein Problem mit einfrieren bei Netzwerknutzung was aber an der Grafikkarte lag. Die war zu alt und hat nur noch im “Textmodus” mitgespielt. Das wuerde ich an deiner Stelle dann doch genauer untersuchen ;) vielleicht sind die beiden auf, ehm, wie hiess das frueher, dem gleichen Interrupt oder so.

11.08.2006, 03:37WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Johannes

Die Grafikkarte hatte vorher einen Treiber, nur jetzt nach der Neu-Installation von Windows (noch) nicht. Geht also mit beiden Optionen nicht. Und alt ist sie nicht, im Gegenteil.

Aber trotzdem danke! :-)

11.08.2006, 09:32WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

DUxx

Ich habe genau das gleiche Problem…
Hab auch schon meinen kompletten PC in einzelteilen erneuert bis auf den Arbeitsspeicher.
Anfangs hatte ich mit meinem altem System meist ein wenig Zeit bis er einfror, unter der Bedingung einer bestehenden Netzwerkverbindung, aber seit das System schneller und leistungsstärker ist, stürzt er praktisch sofort ab.

Mir wäre auch sehr geholfen, wenn einer einen Lösungsvorschlag hätte, da dieses Problem echt selten zu sein scheint.

Danke im vorraus, Duxx

15.08.2006, 00:35DIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Dave-Kay

Einfrieren ist meiner Erfahrung nach ein thermisches Problem an CPU oder GPU. Mnachmal auch der RAM ohne Wärme, einfach defekt.
Hast du den Prozessor weiter verwendet?
Hast du mal versucht zu gucken, wie lange die Kiste ohne einfrieren läuft? Mal nach Kaltstart, mal nach Warmstart?

15.08.2006, 21:36WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Duxx

Jo, die Temperatur steigt bei meinem neuem 2,6 GHz Dualcore von Intel mit mitglieferten Lüfter nie über 42C. Und er friert auch nur ein, wenn ich eine netzwerkverbindung aktiviere, um z.B. ins Internet zu kommen. Die Netzwerkkarte ist aber auch brandneu, und der Fehler schon älter…

Jetzt hab ich mir neuen Arbeitsspeicher besorgt, der hält erstmal, hatte also noch keine Probleme damit. Hoffentlich bleibts dabei :-)

16.08.2006, 09:01DIREKT ANTWORTEN


Gravatar

Johannes

Ich konnte neulich über eine externe WLAN-Karte per USB wieder den Computer benutzen, ohne dass er abstürzte. Kaum hatte ich das LAN-Kabel eingesteckt, fror er wieder ein. Der Fehler geht also definitiv auf die Netzwerkverbindung zurück, ohne dass ich eine wie auch immer geartete Erklärung hätte.

16.08.2006, 10:06WEBSITEDIREKT ANTWORTEN


Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 21.10. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine