Willkommen im JC-Log!
Die letzten 5 redaktionellen Beitr├Ąge:


Erkenntnisse XXV

Erstens. Wenn man so viele Dachfenster hat, beobachtet man viel öfter den Himmel. Besonders, wenn man über vier Jahre lang nur Hauswände aus dem Fenster gesehen hat.

Zweitens. Und ehrlich: Das ist sooo toll. Der Himmel ist schon was schönes. :-)

Drittens. Chicago. Ich weiß immer noch nicht, was es da eigentlich zu sehen gibt. Aber in einer Woche bin ich schlauer.

Kommentar? [1]


(Werbung) Browserspiel

[Trigami-Review]

Browsergames sind voll in. Ich kenne nicht wenige Leute, die viel Zeit damit verbringen, ihre Farmen oder Aquarien online zu pflegen und zu bestücken. Das Browserspiel My Free Farm ist eines davon. Es vereint die typischen Vorteile eines Online-Spiels dieser Gattung:
• Es muss nichts groß runtergeladen und installiert werden.
• Es ist kostenlos.
• Es kann von überall aus angesteuert werden.
• Durch den Austausch mit tausenden Mitspielern macht es gleich doppelt so viel Spaß.

Ich persönlich bin ja nicht für solche Spiele gemacht. Das liegt schon alleine daran, dass man so eine Farm auch regelmäßig pflegen muss, will man einigermaßen Erfolg haben. Das heißt, man muss immer wieder online gehen, sich einloggen und Zeit investieren, was nicht mit allen Berufsleben gut vereinbar ist.

Dennoch: Es ist lieb gemacht und wer andere Spiele dieser Art mag, der wird auch an My Free Farm seinen Gefallen finden. Jetzt zum Spiel!

Kommentar? [0]


Erkenntnisse XXIV

Erstens. Bonn also, ehemalige Hauptstadt Deutschlands, heutige so genannte Bundesstadt. Warum nicht.

Zweitens. Erst nach einer Woche gemerkt: In Spuckweite der neuen Wohnung sind drei Ministerien. Warum nicht.

Drittens. Der Arbeitsweg gestaltet sich so beschissen, wie befürchtet. An einem Tag ganze drei Staus mitgenommen, der erste direkt nach der Ausfahrt aus der Tiefgarage.

Viertens. Apropos Tiefgarage. Das ist eine echt tolle Sache. Da kann es von mir aus so viel regnen, wie es will, ich komme trockenen Fußes voran. Bis ich dann halt auf dem Firmenparkplatz als Parkverbot ausgewiesenen Bahngelände stehe.

Fünftens. Sich selbst ummelden: einfach, kostenlos. Sein Auto ummelden: Boah, nee, ey.

Sechstens. Umziehen? Das nächste Mal nur noch ins eigene Haus. Umziehen nervt, erst recht in den vierten Stock.

Siebtens. Und was das alles kostet! Was man alles noch braucht! Immer wieder!

Achtens. Aber letztlich dann doch: Hat sich alles gelohnt. Es ist toll in dieser Wohnung, in vielerlei Hinsicht.

Kommentar? [3]


JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 23.08. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine