Willkommen im JC-Log!
Die letzten 5 redaktionellen Beitr├Ąge:


Projekt RuK 2010

So, nachdem mein Bauch immer dicker wird, ich mich aber gleichzeitig schon vor Wochen bei dem Radrennen Rund um Köln angemeldet habe, wird es langsam Zeit, wieder in Form zu kommen, um wenigstens Vorletzter zu werden. Deshalb rufe ich ein neues Projekt aus: RuK 2010. Wer errät, wofür “RuK” steht, gewinnt eine Banane.

(Achso, das Training beginnt – annehmbares Wetter vorausgesetzt (hihi) – am Sonntag.)

Kommentar? [0]


Hinterlassenschaften

Seit unglaublichen viereinhalb Jahren mache ich das jetzt schon in schönster Regelmäßigkeit und seit ungefähr vier Jahren will ich diesen Blogeintrag dazu schreiben. Heute ist es endlich soweit.

Ich bin Blogger. Seit über acht Jahren, aber das ist ein anderes Thema. Als vorbildlicher Blogger gehört neben dem Schreiben von neuen Beiträgen auf meinem eigenen Blog auch das Kommentieren auf anderen Blogs zu meinen Aufgaben (wir Neudeutschen sagen ja neuerdings »Job Description« zu sowas). Seit 26. Mai 2005 speichere ich die Links zu den Kommentaren in einem separaten del.icio.us-Account, um a) eine zentrale Stelle zu haben, von wo aus ich nachsehen kann, ob jemand auf meine Kommentare beziehend ebenfalls kommentiert hat, und b) um diesen Eintrag zu schreiben.

Ja, ich komme jetzt zum Punkt. Ich möchte euch heute stolz vorstellen, welche fünf Blogs sich geehrt fühlen dürfen, die meisten meiner Kommentare verarbeitet zu haben. Bis heute. (Warum fünf? Weil der Rest der Masse schon deutlich abfällt, diese fünf also mit Fug und Recht von sich behaupten können, meine Aufmerksamkeit am stärksten auf sich gezogen zu haben. Oder mich zumindest am meisten dazu gebracht haben, zu kommentieren.)

Auf Platz 5 ist die wunderbare Frau Serotonic mit ihrem Blog absolute serokratie. Sie schreibt aber auch immer wieder so wahnsinnig tolle Texte, da muss man auch einfach manchmal ein »Hey, ich habe es von oben nach unten durchgelesen! Jetzt will ich aber auch ein Lob!« hinterlassen.

Mit nur zwei Kommentaren Vorsprung darf Pepino mit seinem Pepilog Platz 4 für sich reklamieren. Den ersten Kommentar bei ihm habe ich wahrscheinlich noch im Mai 2001 hinterlassen. Pepino ist ja nicht zimperlich und fordert manchmal konkret zum Kommentieren auf, was ich mir natürlich nicht nehmen lasse. Manchmal ist er auch einfach nur kontrovers, so dass ich die Dinge mal hinterfragen muss. Und manchmal kann man ihm einfach auch nur zustimmen.

Bronze holt sich Achim mit dem leider nicht mehr existenten simple life ab. Achim ist der Kupferstecher, mit dem ich meine Karnevals in der Regel verbringe und so, deshalb ist das weniger überraschend.

Den zweiten Platz, mit einem dann doch schon messbaren Abstand zur Nummer drei und einem Kommentaranteil von rund 13 Prozent, belegt Fräulein Frau Pia mit ihrem daily pia. Den letzten Kommentar und damit Auslöser für diesen Eintrag habe ich vorhin erst abgelassen. Er war nicht sehr ausführlich. Ich weiß nicht, was mich immer wieder veranlasst, so viel bei Frau Pia zu kommentieren, es kann in der letzten Zeit aber auch mit der Verknappung des Kommentarangebots zusammenhängen. Oder halt einfach mit ihren fantastitollen Einträgen.

Und ... Trommelwirbel! Wen habe ich mit über 15% meines Kommentaraufkommens am meisten belästigt?

➜ Weiterlesen: Naaaaa?

Kommentar? [19]


JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 14.08. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine