Willkommen im JC-Log!
Die letzten 5 redaktionellen Beitr├Ąge:


Scheißjahr 2007

Cool, trendy und stylish wie ich nunmal bin, besitze ich natürlich einen Moleskine-Kalender für 2007. Damit gibt man sich ja nicht nur ohne Worte als Mensch zu erkennen, der Wert auf das Besondere legt, er bedient auch die visuellen und haptischen Rezipienten aufs Feinste. Dumm am Moleskine-Kalender ist nur, dass er auf einer Seite nur einen Tag zeigt. Das heißt man sieht auf einen Blick immer nur zwei Tage auf einmal und wird sich nicht der absoluten Anzahl der Termine bewusst, die man so wahrnehmen will und muss.

Wie einen Schlag hat es mich deshalb getroffen, als ich vor ein paar Tagen wieder das wirklich nützliche, einfach zu bedienende und kostenlose Kalender-Tool »Kalenderchen« herunterlud. Dieser blöde Kalender hat mir nämlich mit seiner dummen Übersicht unmissverständlich klar gemacht: 2007 wird ein beschissenes Jahr. Ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen Kalender gehabt, der so voll war mit Terminen und so wenige wirklich freie Tage enthielt.

Die allermeisten Einträge in meinem Kalender haben etwas mit dem Abendstudium zu tun, die wenigsten mit Dingen, die mir Spaß machen. Ist das immer so, wenn man erwachsen wird?

Kommentar? [5]


Erkenntnisse XIII

Erstens. Ich bin dann doch vergangenen Donnerstag froh gewesen, ein Auto zu haben. Kyrill sei Dank sind keine Bahnen mehr gefahren und ich konnte – ängstlich zwar (nicht ob eventuell herunterfallender Bäume oder Dachziegel, sondern vielmehr ob der nervösen anderen Verkehrsteilnehmer) – nach der Arbeit nach Hause fahren. Allerdings musste ich Taxi spielen und einige Kölner nach Hause chauffieren.

Zweitens. Abends dann Angst um meine Schrottkiste gehabt. Hätte ich auch nicht (mehr) gedacht. Ist aber zum Glück nichts passiert.

Drittens. Dennoch werde ich froh sein, wenn ich endlich kein Auto mehr an der Backe habe. Lohnt sich nicht in einer Großstadt.

Viertens. In Nielsen II wohnen mehr Menschen als in Nielsen VI plus VII.

Fünftens. Würde ich mich mehr konzentrieren, wäre ich richtig gut im Billardspiel. Leider konzentriere ich mich zu selten, wenn ich Freizeit habe.

Sechstens. Stoiber war jetzt so lange Ministerpräsident von Bayern, dass ich mich überhaupt nicht bewusst daran erinnern kann, wer vorher da war. Ich dachte ja aber auch bislang immer, dass in Bayern eine konstitutionelle Monarchie herrscht. Mit König Ede I. und seinen Hofnarren Günni und Erwin. Mir schaudert es davor, dass »Verbraucherschutz«-Minister Seehofer (ja, genau der, der das Hühner-KZ-Verbot aufheben wollte) noch mehr zu sagen haben wird.

Siebtens. Was mich aber wirklich erstaunt: Ausgerechnet eine Fürtherin hat Ede I. gestürzt. Ich wusste gar nicht, dass diese Menschenart überhaupt reden kann.

Achtens. Freitag geht endlich wieder die Bundesliga los.

Kommentar? [3]


Er verstarb kurz darauf

Das Fahrzeug geriet auf der regennassen Fahrbahn außer Kontrolle und der Beifahrer, der nicht angeschnallt war, wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert. Er verstarb kurz darauf an der Unfallstelle.

Nehmt das, ihr Gurtmuffel dieser Welt! (Ich muss ja nicht erwähnen, wie oft ich schon an Unfallstellen Tote geborgen habe, die nicht hätten tot sein müssen, wenn sie angeschnallt gewesen wären.)

Kommentar? [1]


Was ist denn das?

Ich bin doch bestimmt nicht der Einzige, der diese Mail erhalten hat:

Sehr geehrter Webmaster,

Mein Name ist Hans Vogel und als Mitarbeiter von […] würde ich Ihnen gerne eine monatliche Zahlung für das Platzieren von Text-Anzeigen unserer Kunden auf Ihrer Website anbieten.

Zusätzlich können wir als Gegenleistung für die Platzierung der Text-Anzeigen unserer Kunden, Content-Probleme lösen, die Sie möglicherweise mit Ihrer Site haben. Erhältlich sind auch andere Dienstleistungen, die Sie interessieren könnten

Reagieren Sie bitte auf diese E-Mail, falls Sie mein Angebot interessiert und wir werden Ihnen helfen, Ihre Einnahmen zu vergrößern. Bei Fragen oder Kommentaren zögern Sie bitte nicht, um mit mir Kontakt aufzunehmen.

  To speak with one of our English-speaking customer support staff, please email Andrew Evans at […].

Mit freundlichen Grüßen,
Hans Vogel,
Werbeberater,
Business Development Department,
[…]

Falls wir auf diese E-Mail keine Antwort erhalten, werden Sie keinerlei weitere E-Mails von […] mehr erhalten.

Na, ein Glück habe ich keine »Content-Probleme«. Würde mich aber eigentlich schon interessieren, wie die sowas lösen wollen.

Kommentar? [1]


Winter mit 16 Grad

Falls jemand noch Schuldige für den äußerst warmen »Winter« sucht: Ich war’s. Ich habe mir das gewünscht nämlich, denn ich habe dieses Jahr so überhaupt keine Lust auf kalte Füße und dicke Jacken. Nächstes Jahr wieder, versprochen!

Kommentar? [0]


JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 21.08. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine