Willkommen im JC-Log!
Die letzten 5 redaktionellen Beitr├Ąge:


WM: England und Portugal weiter

FIFA WM 2006

England – Ecuador 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 Beckham (60.)

Mühsam kommt England gegen starke Ecuadorianer weiter. Mag sein, dass England nur Stars im Aufgebot hat, deren Zusammenspiel klappt aber immer noch nicht. Auch Rooney, der das erste Mal von Anfang bis Ende spielte, konnte nichts daran ändern, obwohl er für seinen Zustand ein passables Spiel lieferte. Matchwinner Beckham sorgte durch einen Freistoß für das einzige Tor dieser Partie und verausgabte sich bis zum Kotzen – und das ist nicht symbolisch gemeint.

Portugal – Niederlande 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Maniche (23.)
Gelb-Rote Karten: Costinha (POR, 45+1.), Boulahrouz (NED, 63.), Deco (POR, 78.), van Bronckhorst (NED, 90+5.)

Ein Spiel, für das einem fast die Worte fehlen. Die Niederlande, über weite Strecken die bessere Mannschaft, konnten gegen das portugiesische Bollwerk nicht ankommen, während Maniche der machtentscheidende Treffer gelang. Das war aber nur Nebensache in einem harten und teils unfairen Spiel, dessen Schiedsrichter Ivanov sich offensichtlich obendrein noch zum Ziel gesetzt hat, einen WM-Rekord mit der Vergabe von gelben Karten aufzustellen. Beide Mannschaften verloren gegen Ende der ersten Halbzeit langsam die Nerven – die Portugiesen, weil die Holländer immer stärker wurden, die Niederländer, weil sie trotz aller Spielzüge im Rückstand blieben. Es gipfelte in vier gelb-roten Karten, alle berechtigt, und vielen Tätlichkeiten und unsportlichen Aktionen, die auch Rot verdient gehabt hätten. Sogar Kapitän Figo ließ sich im Rücken des Schiedsrichters zu einer Kopfnuss hinreißen.

Portugal spielt damit kommenden Samstag, 17 Uhr, nicht unverdient, aber auch nicht verdient, gegen England.

Kommentar? [0]


WM: Argentinien ist Deutschlands Viertelfinalgegner

FIFA WM 2006

Argentinien – Mexiko 2:1 (1:1, 1:1) n.V.

Tore: 0:1 Marquez (6.), 1:1 Crespo (10.), Rodriquez (98.)

Erstaunlich, wie gut die Mexikaner mithalten konnten. Durch ein frühes Tor von Marquez konnten die Mittelamerikaner in Führung gehen und hätten fast die Argentinier aus dem Konzept gebracht. Der Ausgleich durch Crespo (offiziell, inoffiziell eigentlich ein Eigentor) sorgte dann für die restlichen 80 Minuten für eine relativ ausgeglichene Partie, die schließlich in die erste Verlängerung dieser WM gehen musste. Durch ein Traumtor Rodriquez’ gegen mittlerweile ausgepowerte Mexikaner gewinnen die Südamerikaner schließlich das Spiel.

Argentinien ist nun der Gegner Deutschlands im Viertelfinale am Freitag, 17 Uhr.

Kommentar? [0]


WM: Deutschland ist im Viertelfinale

FIFA WM 2006

Deutschland – Schweden 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Podolski (4.), 2:0 Podolski (12.)
Gelb-Rote Karten: Lucic (SWE, 35.)

In einem packenden Spiel war der deutsche Sieg nie gefährdet. Durch einen Doppelpack von Podolski in der Anfangsphase gestärkt spielte Deutschland auf und ließ Schweden nicht einmal den Hauch einer Chance. Durch die gelb-rote Karte für Lucic gegen Ende der ersten Halbzeit eigentlich geschwächt, konnte Schweden nach einer taktischen Auswechslung wieder Tritt fassen. Gereicht hat es nicht. Einen etwas umstrittenen Elfmeter in der 52. Minute vergab der Schwede Larsson, was die Skandinavier endgültig einknicken ließ. Deutschland erspielte sich im Anschluss zahlreiche Torchancen, nahm aber einen Gang raus und schaukelte das Spiel nach Hause.

Deutschland spielt nun kommenden Freitag um 17 Uhr gegen Argentinien oder Mexiko im Viertelfinale.

Kommentar? [0]


Kölner Heiterkeitskultur

Aus dem aktuellen Spiegel, Nr. 25/2006, Seite 76:

Feiern ist befreien. Deutschland befreit sich gerade von sich selbst. So unter Deutschen war es ja immer ein bisschen langweilig. Spätestens seit der Romantik war man dazu verdammt, eine verträumte, vergrübelte Nation zu sein. Man hockte im Krähwinkel der Welt und machte sich so allerlei schwere Gedanken über sich selbst.

Die guten Partys gab’s woanders. Die jungen Deutschen wissen das. Sie waren schon in New York. Sie sind längst globalisierte Partygänger, und jetzt sind sie die Gastgeber. Da wollen sie nicht griesgrämig sein. Während einer WM heißt Globalisierung auch: Wettstreit der Heiterkeitskulturen. Die Deutschen machen kräftig mit.

Am besten sind dabei, wie vermutet, die Kölner. Als Angola und Portugal müde in Köln kickten, sang die deutsche Ecke begeistert »Viva Colonia«. Dann stand man auf, klatschte und rief: »Steht auf, wenn ihr Deutsche seid.« Das ließen sich 10.000 Angolaner nicht zweimal sagen. Animiert von so viel Feierlust standen sie auf und klatschten mit. Nun ist zu klären, ob sie sich damit das Recht auf Einbürgerung erworben haben.

Kommentar? [3]


WM: Tabellen der Gruppen und Achtelfinalpaarungen

FIFA WM 2006Die Gruppenphase ist beendet, ab sofort geht's im K.O.-System weiter. Hier die Tabellen der einzelnen Gruppen und die sich daraus ergebenen Achtelfinalpaarungen.

Gruppen

Gruppe A
Pl Team Tore Pkte
1 Deutschland8:29
2 Ecuador5:36
3 Polen2:43
4 Costa Rica3:90

Gruppe B
Pl Team Tore Pkte
1 England5:27
2 Schweden3:25
3 Paraguay2:23
4 Trinidad u. Tobago0:41

Gruppe C
Pl Team Tore Pkte
1 Argentinien8:17
2 Niederlande3:17
3 Elfenbeinküste5:63
4 Serbien/Montenegro2:100

Gruppe D
Pl Team Tore Pkte
1 Portugal5:19
2 Mexiko4:34
3 Angola1:22
4 Iran2:61

Gruppe E
Pl Team Tore Pkte
1 Italien5:17
2 Ghana4:36
3 Tschechien3:43
4 USA2:61

Gruppe F
Pl Team Tore Pkte
1 Brasilien7:19
2 Australien5:54
3 Kroatien2:32
4 Japan2:71

Gruppe G
Pl Team Tore Pkte
1 Schweiz4:07
2 Frankreich3:15
3 Südkorea3:44
4 Togo1:60

Gruppe H
Pl Team Tore Pkte
1 Spanien8:19
2 Ukraine5:46
3 Tunesien3:61
4 Saudi-Arabien2:71

Achtelfinale

Sa, 17 Uhr: Deutschland – Schweden
Sa, 21 Uhr: Argentinien – Mexiko
So, 17 Uhr: England – Ecuador
So, 21 Uhr: Portugal – Niederlande
Mo, 17 Uhr: Italien – Australien
Mo, 21 Uhr: Schweiz – Ukraine
Di, 17 Uhr: Brasilien – Ghana
Di, 21 Uhr: Spanien – Frankreich

Kommentar? [0]


JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 07.08. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine