Willkommen im JC-Log!
Die letzten 5 redaktionellen Beitr├Ąge:


Tschechien dreht Ergebnis um

Fußball-Europameisterschaft 2004 in PortugalNiederlande – Tschechien 2:3 (2:1)
Tschechien hat sich als einziges Land bei diesem Turnier bereits nach zwei Spielen für das Viertelfinale qualifiziert. Dabei sah es anfangs noch ganz anders aus. In einem erstklassigen Spiel führten die Holländer bereits 2:0 durch Tore von Wilfred Bouma (4.) und Ruud van Nistelrooij (19.). Doch die Tschechen wirkten keine Minute geschockt, sondern spielten auf unbedingten Sieg. In der 23. Minute gelang Jan Koller der Anschlusstreffer. Das hohe Tempo wurde auch in der zweiten Halbzeit fortgesetzt. Brillante Torchancen auf beiden Seiten ließen zu keiner Sekunde Langeweile aufkommen. In der 71. Minute gelingt Milan Baro? schließlich der Ausgleichstreffer zum 2:2. Kurz darauf sah der Holländer John Heitinga die gelb-rote Karte (75.) nach wiederholtem Foulspiel. Gegen zehn Mann gelang Vladim?r ?micer schließlich kurz vor Schluss (88.) der Siegtreffer zum 2:3.

Gruppe D ist damit schon halb abgeschlossen. Um Platz 2 streiten sich jetzt Deutschland, Holland und Lettland. Deutschland muss im letzten Gruppenspiel gegen Tschechien unbedingt gewinnen, um den Einzug ins Viertelfinale zu schaffen.

Blogtipp
Niemand konnte voraussehen, dass Deutschland unentschieden gegen Lettland spielt, deshalb gab es für niemanden Punkte. Einen Sieg Tschechiens tippten auch nur 5 Teilnehmer.
Dennoch hat sich an den Platzierungen einiges getan, denn Tschechien steht als Gruppensieger fest und die ersten Boni wurden vergeben. Sowohl woody_b als Erstplatzierter, als auch macwoern auf Platz 2 haben auch auf Tschechien als Gruppensieger getippt. Aber ganz heimlich hat sich Julia von hinten angeschlichen und mit einem richtigen Bonustipp Platz 3 übernommen. Der Spieltagssieg geht in dieser Runde an woody_b mit zwei Punkten Vorsprung.
Auch ein spätes neues Mitglied dürfen wir begrüßen. Viel Spaß beim Tippen, flo!

Kommentar? [6]


Deutschland mit Nullnummer

Fußball-Europameisterschaft 2004 in PortugalLettland – Deutschland 0:0
Diese Nullnummer hilft nicht weiter. Die deutsche Mannschaft hat sich sehr große, wenn nicht gar unüberwindbare Hürden für den Einzug ins Viertelfinale geschaffen. Derweil sah es beinahe das ganze Spiel über nach einem Sieg für Deutschland aus. Nach anfänglich schwachen Minuten, in denen Rudis Truppe nervös und unsicher wirkte, gab es zahlreiche Torchancen. Meistens scheiterten Kuranyi, Bobic, Ballack, Brdaric, Frings und auch Schweinsteiger an der lettischen Abwehr – in vielen Szenen stand Lettland komplett im eigenen Strafraum. Gefährlich wurden sie nur durch schnelle Konter, die spätestens an Oliver Kahn scheiterten.

Jetzt können wir rechnen, unter welchen Umständen die Deutschen mit einer Viertelfinalteilnahme noch rechnen können. Dazu sollten wir aber erst einmal das zweite Spiel des heutigen Abends abwarten. Tabellenführer Tschechien spielt um 20:45 Uhr gegen die Niederlande.

Kommentar? [1]


Bulgarien muss nach Hause fahren, Schweden gegen Italien unentschieden

Fußball-Europameisterschaft 2004 in PortugalBulgarien – Dänemark 0:2 (0:1)
Ein grausames Spiel mit vielen Fouls und einem schlechten Schiedsrichter. über weite Strecken wirkten beide Mannschaften verkrampft und auf Sicherheit bedacht. Im wunderschönen Felsenstadion von Braga konnte Jon Dahl Tomasson die Dänen kurz vor der Pause (44.) in Führung bringen. Die Bulgaren waren danach noch neund machten vor allem in der Abwehr viele Fehler. Doch Dänemark tat zu wenig, um diese Chancen zu nutzen. Erst kurz vor dem Schlusspfiff gelang Jesper Grönkjaer noch der 2:0-Siegtreffer. Kurz vorher hatte der bulgarische Kapitän Stilian Petrow eine gelb-rote Karte wegen Meckerns bekommen (85.).

Italien – Schweden 1:1 (1:0)
Italien durfte nach dem enttäuschenden Unentschieden gegen Dänemark nicht verlieren, wollten sie nicht vorzeitig die Heimreise antreten. Offensiv hatte Nationalcoach Giovanni Trapattoni seine Elf aufgestellt, die fast die gesamten neunzig Minuten dominierten. In der 37. Minute geland Antonio Cassano der verdiente Führungstreffer gegen Schweden, die am ersten Spieltag 5:0 gegen Bulgarien gewannen und deshalb die Tabelle der Gruppe C anführten. Im weiteren Spielverlauf wurde die Gangart härter, zahlreiche Fouls und etliche gelbe Karten auf beiden Seiten zeugten von der Wichtigkeit des Spiels. Schwedens Trainer Tommy Söderberg und Lars Lagerbäck wechselten zum Schlussspurt offensiv ein. Das wurde zunächst durch einen großartige Chance von Mattias Jonso (79.) belohnt, bei der der italienische Torwart Gianluigi Buffon seine ganze Klasse zeigen musste. Nach einem Eckball konnte er allerdings nichts mehr gegen den Hackentrick von Schwedens Nationalheld Zlatan Ibrahimovic unternehmen, der knapp unter der Latte im italienischen Tor landete (85.) und Schweden damit einen Punkt rettete.

Gruppe C wird damit die spannender, als es sich vor allem die Italiener vorstellen mochten. Schweden und Dänemark könnte ein Unentschieden am kommenden Montag reichen, wenn Italien im letzten Gruppenspiel gegen Bulgarien nicht mit einer zu hohen Tordifferenz gewinnt. Wir wollen schließlich nicht vergessen, dass eines der beiden Teams, die aus dieser Gruppe das Viertelfinale erreichen, gegen Deutschland um den Einzug ins Halbfinale spielen wird – vorausgesetzt natürlich, die deutsche Nationalmannschaft schafft ihrerseits das Weiterkommen.

Wetten, wir plätten die Letten.Apropos Deutschland: Morgen um 18 Uhr steht das zweite Gruppenspiel gegen Lettland an. Rudis Jungs müssen gewinnen, um sich die Chancen für das Weiterkommen offen zu halten. Neben Kevin Kuranyi wird eine zweite Sturmspitze auflaufen, höchstwahrscheinlich Fredi Bobic. Rudi Völler will sicher sehr viel offensiver gegen Lettland auflaufen, als das gegen die Niederlande der Fall war.
Zur Einstimmung auf morgen Abend wollte ich euch den rechts abgebildeten Ausschnitt aus einer Online-Werbung für einen Sportwettenanbieter (dreimal dürft ihr raten) nicht vorenthalten. Wetten, wir plätten die Letten.

Blogtipp
Dass Dänemark gegen Bulgarien gewinnt, konnten sich einige ja noch denken. Aber dass Schweden gegen Italien ein Unentschieden schafft, das sahen nur woody_b, dominik, Sebbel und Pepino voraus. Alle vier tippten exakt das richtige Ergebnis. Damit löste woody_b macwoern als Tabellenführer ab. macwoern, jetzt mit 2 Punkten Rückstand auf Platz 2, führte den Blogtipp seit Beginn an. Auf Platz drei kann sich ichichich mit weiteren 2 Punkten Rückstand noch behaupten.

Kommentar? [5]


England obenauf, Frankreich mit blamablem Unentschieden

Fußball-Europameisterschaft 2004 in PortugalEngland – Schweiz 3:0 (1:0)
England machte die Niederlage gegen Frankreich wett. Anfangs waren die Schweizer engagiert und wollten die Chancen auf den erstmaligen Einzug ins Viertelfinale wahren. Erst mit dem Tor von Wayne Rooney in der 23. Minute wachten die Engländer auf und konnten befreiter aufspielen. Doch die Schweizer blieben dran, konnten aber den Abschluss nicht finden. Nach der Halbzeitpause drehten die Eidgenossen noch einmal auf, England dagegen tat nur so viel wie nötig. Das endete schlagartig mit der gelb-roten Karte nach wiederholtem Foulspiel für den schweizerischen Verteidiger Bernt Haas. In überzahl gelang abermals Wayne Rooney in der 75. Minute das 2:0, wobei der gegnerische Torwart tatkräftig mithalf: Rooneys Schuss, der an den Pfosten ging, prallte am Kopf des am Boden liegenden Schweizer Schlussmanns Jörg Stiel ab und kullerte ins Tor. Das endgültige Ergebnis besiegelte dann schließlich Gerrard in der 82. Minute.

Kroatien – Frankreich 2:2 (0:1)
Titelverteidiger Frankreich konnte etwas gelassener in die heutige Partei gehen. Nach dem Auftaktsieg gegen England und dem Unentschieden aus dem Spiel Schweiz gegen Kroatien standen sie auf Platz 1 der Tabelle aus Gruppe B. Entsprechend defensiv traten die Blauen auf. In der 22. Minute sorgte der Kroate Igor Tudor nach einem Freistoß von Zinedine Zidane mit einem Eigentor für die Führung der Franzosen. Die ließen es danach recht ruhig angehen und wirkten teilweise sogar überheblich. Das sollte sich in der zweiten Halbzeit allerdings bitter rächen. Kaum aus der Kabine, drehten die Kroaten auf und brachten die Franzosen in Bedrängnis. Nach einem Foul im 16-Meterraum vom Franzosen Mickael Silvestre an Dovani Rosso konnte Milan Rapaic den Strafstoß in der 47. Minute verwandeln. Jetzt erst recht motiviert, erzwangen die Osteuropäer zahlreiche Fehler in der französischen Abwehr. In der 52. Minute gelang es schließlich Dado Prso, das Spiel zu kippen und Kroatien in Führung zu bringen. David Trezeguet gelang in der 64. Minute der Ausgleich, der Frankreich vor größerem Schaden bewahrte. In der letzten halben Stunde versuchten dann beide Mannschaften verstärkt, das Spiel für sich zu entscheiden, was beiden nicht mehr gelang.

In Gruppe B ist damit wieder alles offen. Alle vier Mannschaften können es kommenden Montag um 20:45 Uhr aus eigener Kraft schaffen, das Viertelfinale zu erreichen. Während Frankreich und England ein Unentschieden reicht, müssen allerdings Kroatien und Schweiz gegen ihre starken Gegner gewinnen, um die Sensation perfekt zu machen.

Blogtipp
Es war vorherzusehen, dass England gewinnt. Erstaunlich viele tippten sogar das exakte Ergebnis richtig und kassierten damit jeweils 5 Punkte. Nur darkstar glaubte an ein Unentschieden gegen die Eidgenossen. Eigentlich war ein Sieg Frankreichs auch sicher, deshalb tippen alle darauf. Tja, Pech – zum ersten Mal in dieser Tipprunde gibt es für niemanden einen Punkt. Entsprechend wenig hat sich an den Platzierungen verändert: macwoern führt die Tabelle weiterhin an, kann seine Position allerdings nur noch aufgrund seines Spieltagsiegs halten, denn ichichich ist jetzt punktgleich. Mit nur einem Punkt Abstand folgt woody_b.
Verabschieden mussten wir uns leider von ThomasJ, der mit den Worten Ich bin einfach zu wenig Ballfreak, um am selben zu bleiben aus der Runde austreten wollte.

Kommentar? [0]


Russland ist raus, Griechenland hält Spaniern stand

Fußball-Europameisterschaft 2004 in PortugalGriechenland – Spanien 1:1 (0:1)
Ein insgesamt eher verkrampftes Spiel mit einigen Highlights. In der 28. Minute brachte Fernando Morientes Spanien in Führung. Danach knickten die Griechen allerdings nicht ein, sondern konnten sich durch einige gute Szenen behaupten; aber auch Spanien hatte einige Torchancen. Schließlich schaffte Angelos Charisteas vom deutschen Meister Werder Bremen in der 66. Minute den Ausgleich für die Rehhagel-Elf. Damit stehen beide Mannschaften mit 4 Punkten auf den ersten beiden Plätzen der Tabelle aus Gruppe A. Griechenland hat beste Chancen, zum ersten Mal überhaupt die Vorrunde einer Meisterschaft zu überstehen.

Russland – Portugal 0:2 (0:1)
Gastgeber Portugal musste heute Abend gewinnen, um nach der peinlichen Auftaktniederlage gegen Griechenland noch Chancen auf die Finalteilnahme im eigenen Land zu haben. Entsprechend schnell ging es zu Anfang los. Russland hatte Mühe, gegen den portugiesischen Sturm anzukämpfen und brachte es selbst zu keinen guten Szenen. In Minute 7 konnte Maniche die Portugiesen in Führung bringen – man konnte förmlich hören, wie den Fans ein großer Stein vom Herzen fiel.
Aufregung dann kurz vor der Halbzeitpause. Der russische Torhüter Sergej Owschinnikow erhielt die rote Karte, nachdem er außerhalb des Strafraums den Ball mit der Hand gehalten hatte. Leider lag der Schiedsrichter falsch, Owschinnikow berührte den Ball nicht einmal mit der Hand und war auch sichtlich bemüht, erst gar nicht den Eindruck enstehen zu lassen. Russland musste daraufhin mit einem Mann weniger auskommen.
Für den Stammkeeper übernahm Wjatscheslaw Malafejew, der seinen Job in der zweiten Halbzeit hervorragend machte. Trotz der überzahl in der zweiten Hälfte konnte Portugal nur sporadisch seine Stärke nutzen und Torchancen erkämpfen. In der 64. Minute gelang Figo ein Pfostentreffer, der Nachschuss von Deco ging über das Tor. Die Russen dagegen spielten »alles oder nichts« mit ein paar glänzenden Szenen, die nicht von Erfolg gekrönt waren. Erst in der 88. Minute gelang Rui Costa der erlösende Siegtreffer.
Portugal kann somit noch aus eigener Kraft die Finalteilnahme schaffen, wenn sie kommenden Sonntag gegen den Nachbarn Spanien siegen. Russland muss wieder einmal ein Turnier schon nach der Vorrunde verlassen; sie haben keine Chancen mehr, weiter zu kommen.

Blogtipp
Die Tabellenführer macwoern und ichichich konnten heute nur 2 Punkte absahnen. Einen Sprung auf Platz 3 machte woody_b mit einem Volltreffer im ersten Spiel und einer richtigen Tendenz im zweiten. Schade ist, dass drei Spieler es nicht mehr geschafft haben, ihre Tipps abzugeben. Immerhin hat es Michel noch zum zweiten Spiel des heutigen Abends geschafft. :-)

Kommentar? [3]


JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 29.11. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine