Willkommen im JC-Log!
Die letzten 5 redaktionellen Beitr├Ąge:


TV-Tipp für Kurzentschlossene

Szene aus Wag The Dog

Ich dachte ja, heute kommt überhaupt nichts im Fernsehen. Aber heute Abend kommt Wag The Dog auf Tele 5 (20 Uhr 15). Das ist der Film, der 1997 gedreht und 2003 Realität wurde. LeseAnguck-Befehl!

Kommentar? [2]


Oliver Pocher? Mir doch egal!

Oliver Pocher? Nein Danke!Man kann ja über den Einstieg Pochers bei Harald Schmidt denken was man will. Von mir aus auch: »Ach du heilige Scheiße. Was in Drei-Wetter-Tafts Namen soll der Mist?« Aber es gibt eine gute Methode, sich diesem Übel zu entziehen: nicht einschalten.

Ich frage mich ja gerne, warum es manchen Menschen so gut geht, dass sie keine anderen Sorgen haben. »Oliver Pocher? Nein Danke!« steht auf dem Bildchen. Ja, gerne doch. Es gibt geschätzte drölfhundert andere Fernsehsender, die man diese eine Stunde in der Woche einschalten kann, wenn Schmidt zusammen mit Pocher auf Sendung geht. Und es gibt noch ganz andere Dinge, die man währenddessen tun kann. Ein Buch lesen, sich mit dem jemanden unterhalten, schlafen, sinnvolle (!) Dinge in das Online-Tagebuch Weblog schreiben und so weiter. Klar, man kann auch noch mehr solche Bildchen am Computer basteln. Ist ja ein freies Land.

Kommentar? [4]


Wahrheit oder Pflicht

Charlotte Roche lädt Roger Willemsen, Ferris MC, Mieze und Kim Fischer zu sich nach Hause ein. Sie spielen »Wahrheit oder Pflicht« in einer Pilotsendung, die wahrscheinlich – mit Recht – niemals ausgestrahlt wird. Netter Zeitvertreib.

Die Videos bei YouTube: Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4 (jeweils rund sieben Minuten)

Da fallen ein paar böse Wörter, ist also nichts für kleine Kinder. Aber trotzdem lustig anzusehen, wie Roger Willemsen sich gehen lässt, am derbsten von allen ist und jeden Scheiß mitmacht.

Kommentar? [1]


TV-Smalltalk, Stand: März 2007

Ich habe selbstredend bis heute nicht eine einzige Minute der neuen Big-Brother-Staffel gesehen. Entgegen meiner Ankündigung. Was wahrscheinlich überhaupt nicht schlimm ist, betrachtet man die Quoten. Zum Thema im Alltag wird auch diese Staffel nicht taugen.

Im Gegensatz zu »Germany’s Next Topmodel«, wo man, um beim Smalltalk mithalten zu können, wenigstens die Namen der Kandidatinnen wissen sollte. Was mir als Namensvergesser wahrlich nicht gelingen mag. Aber immerhin kenne ich Bruce Darnell.

Dagegen ist es mittlerweile schon nicht mehr erheblich, die Namen der angehenden Superstars zu kennen. Nach dem Casting habe nicht nur ich nicht mehr eingeschaltet, auch viele andere Zuschauer haben Samstag Abend offensichtlich etwas besseres vor.

Über was, als über angehende Topmodels, redet man denn sonst noch so zurzeit?

Kommentar? [6]


Wie man es nicht macht

Eigentlich wollte ich jetzt ein bisschen über diese neue RTL-Sendung “Ich bin ein Star - Holt mich raus!” ablästern. Da ich aber gestern Abend besseres zu tun hatte, als fernzusehen, glaubte ich, es wäre eine gute Idee, mir Informationen über die Mitmachenden auf rtl.de zu holen. Na, Pustekuchen. Alles, was es zu dieser Sendung gibt, ist ein Popup (!) mit einer Flash-Animation (!), die minutenlang (!) lädt, ohne dass etwas passiert (!), während ein Zweisekunden-Soundloop (!) immer und immer durchläuft (!).

Himmelarschundzwirn, liebe RTL-Webmasterazubis, testet wenigstens das Flash, bevor ihr es online stellt. War teuer genug, das Ding.

Kommentar? [1]


JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 21.08. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine