Willkommen im JC-Log!
Die letzten 5 redaktionellen Beitr├Ąge:


7 Years of Excellent Entertainment

7 Jahre JC-Log

Am Freitag wird’s gefeiert, heute ist’s passiert: Das JC-Log hat das siebte Jahr ohne Unterbrechung hinter sich gebracht. Da das siebte ja angeblich das verflixte Jahr sein soll, kann ich wohl jetzt mit Fug und Recht behaupten: Das JC-Log wird ewig existieren.

Tja, dann mal vielen Dank den treuen und untreuen Lesern. Es wird so weitergehen, ehrlich. Ganz ohne Starallüren, Konferenzen und den ganzen anderen Scheiß, der um das gestrickt wurde, das auch ich – und einige großartige Kollegen (♥U) – aufgebaut habe. Mir gefällt’s auf jeden Fall in der Nische der »X-Blogger«. :-)

Bis Freitag!

Kommentar? [3]


Six Years of Excellent Entertainment

6 Jahre
Schon wieder ein Jahr älter. Wir werden alle nicht jünger.

Kommentar? [7]


5 Jahre – da geht noch was

imageHätte ich an diesem Samstag, den 5. Mai 2001, geahnt, dass ich fünf Jahre später mal darauf zurückgreifen würde, hätte ich wahrscheinlich etwas sinnvolleres geschrieben. Aber wer konnte schon ahnen, dass ich dieses Baby ein halbes Jahrzehnt lange hegen und pflegen werde!?

Das JC-Log ist schon lange Zeit ein Projekt, das die meisten meiner anderen Webprojekte um Jahre überlebt hat. 2001 war die Weblogwelt überschaubar, eine allumfassende Blogroll hatte zwischen zwanzig und dreißig Einträge. Man begrüßte Neulinge noch einzeln und betrieb bei der Kommentierung heftigsten Inzest. Die Blogosphäre war unter sich. In den fünf Jahren hat sich vieles getan; und trotzdem ist das JC-Log nie kommerziell oder wenigstens ein typisches »A-List«-Blog geworden. Das hat Gründe, wie so vieles in dieser Welt.

Der wichtigste: Ich mag nicht. Das hier ist privat, dort drüben verdiene ich mein Geld mit anderen Tätigkeiten. Das Johannes-Claudia-Weblog dokumentiert neben Off- und Online-Entwicklungen vor allem mein Privatleben – vom einfältigen Jüngling zum ergrauenden Alten. Und auch die Claudia-Sache: Die hat es nämlich nicht lange im gemeinsamen Weblog ausgehalten und sich lieber ein eigenes angelegt. Im JC-Log lesen mittlerweile viele Leute mit, die ich offline kenne – jeden Monat offenbart sich jemand Neues: manchmal in einem Nebensatz (»Ich habe übrigens neulich deine Internetseite gefunden!« – »Welche von den vielen?« – »Dieses Log-Dingens.«), manchmal unfreiwillig (»Und hast du schon einen Nachmieter gefunden?« – »Nein, aber woher weißt du?« – »Ähm …«). Andersrum durfte ich auch einige sehr nette Personen kennenlernen, mit denen ich ohne Weblog nie in Kontakt gekommen wäre.

Ich habe lange überlegt, ob ich an dieser Stelle Highlights aus fünf Jahren JC-Log präsentieren sollte. Aber das interessiert nicht einmal mich. Jedes Jahr gibt es kurz vor Silvester eine Auflistung der Jahreshighlights, das muss reichen. Stattdessen will ich bei unserem gemeinsamen Treffen lieber persönlich Anekdoten feilbieten. Alle Informationen darüber gibt es hier.

Fünf Jahre – da geht noch was. Am 7. Mai 2011 feiern wir 10 Jahre JC-Log, das verspreche ich schon heute. Wer weiß, wo und wie – aber das JC-Log wird es dann definitiv immer noch geben.

Kommentar? [6]


4 Jahre JC-Log

Seit dem 5. Mai 2001 existieren diese Seiten nun schon, und im Gegensatz zu manch anderen Jubilaren hat dieses Weblog schon mehrere Design- und Softwareänderungen mitgemacht. Obwohl ich die Beitragsfrequenz in letzter Zeit runtergeschraubt habe, denke ich noch lange nicht ans Aufhören. Aber wir haben ja auch schon letztes Jahr festgestellt, dass jeder, der drei Jahre überstanden hat, nicht mehr aufhören kann. :-)

Herzlichen Glückwunsch, kleines Weblog.

Kommentar? [1]


3 Jahre

Das JC-Log geht in sein viertes Jahr. Jetzt endlich habe ich das “kritische dritte Jahr” vollendet und kann damit feierlich behaupten: Hier wird’s noch ewig so weitergehen. Ob das jetzt eine Drohung oder ein Versprechen ist, könnt ihr euch selbst aussuchen. ;-)

Kommentar? [8]


JC-Log-Logo

Anzeigen

Kommentare

Leseempfehlungen

Am 21.04. …

Und außerdem

Tippspiel Blogtipp

powered by ExpressionEngine